Gewaltverbrechen

Mit Macheten verletzter Mann

25-jähriger Patient, der in seinem Haus von mit Hiebwaffen bewaffneten Banditen überfallen wurde. Sie schlugen ihn mit Macheten auf Kopf und Arm. Durch den grossen Blutverlust erlitt er einen Schock und verlor das Bewusstsein. Die Wunden wurden genäht mit komplizierten Nähten auf drei Ebenen, die Blutung gestillt, und der Patient wurde während 6 Tagen hospitalisiert. Er verliess das Spital mit gut verheilenden Narben.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken