Unterernährungs-Programm

• Nahrungsmittelhilfe für Unterernährte

unterernährtes Kind

Die Region und Umgebung von Gatumba ist eine Gegend, wo die meisten Bewohner in einer schwierigen sozio-ökonomischen Situation leben. Zudem hat sie eine hohe Geburtenrate, mit ca. 6 Kindern pro Familie. Dazu kommen Kinder- und Vielehen (Polygamie). All diese Faktoren tragen dazu bei, dass es viele Unterernährte (akute schwere Unterernährung und chronische mildere Unterernährung) gibt.

Im Rahmen der Nahrungsmittelhilfe für Unterernährte (Projekt Unterernährung) finden Beratungssitzungen für die Eltern über eine gute Ernährung ihrer Familien statt, und eine Registrierung der Unterernährungsfälle und daraus folgend eine Nahrungsmittelhilfe.

Falls bei Kindern unter 5 Jahren eine Hospitalisation notwending ist, sind die Behandlungskosten gratis !

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Operationen externer Ärzten von Beta Humanitarian Help e.V

Ärzte von Beta Humanitarian Help e.V operierten im Spital

Im Bestreben qualitativ gute Pflege zu bieten und als humanitäre Mission für Notleidende, insbesondere bezüglich Pflegeleistungen, die in Burundi nicht zur Verfügung stehen, hat Burundikids Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Beta Humanitarian Help e.V. aus Deutschland vom 19. bis 26. Oktober 2019 einen Hilfseinsatz in plastischer Chirurgie im Centre Médical Hippocrate (CMH), Kajaga, der Fondation Stamm organisiert.

Von diesem Einsatz haben vor allem Patienten mit verschiedenen Erkrankungen, die in Burundi nicht behandelt werden können, profitiert. Die Mehrheit waren Kinder, aber auch einige Erwachsene wurden operiert. Alle Operationen waren erfolgreich; es gab keine Komplikationen, weder während noch nach dem Eingriff.

In Schnitt dauerten die Operationen 3 Stunden; die komplizierteren dauerten 8 Stunden. Aus diesem Grund konnten nicht alle geplanten Operationen durchgeführt werden !

Das Operationsteam des CMH und dasjenige von Beta Humanitarian Help haben eng zusammengearbeitet und so zum Erfolg der Mission beigetragen. Das Team von BetaHH hat versprochen, nächstes Jahr wiederzukommen.

Es wurden insgesamt 19 Operationen durchgeführt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Ambulante Behandlungen Oktober 2019

Ambulante Behandlungen im Oktober

Bluttest

Im Oktober 2019 wurden 513 ambulante Behandlungen in unserer Aufnahme und in der Notaufnahme durchgeführt. Davon waren 143 Patienten Kinder jünger als 5 Jahre (27,8 %) und 370 Patienten älter als 5 Jahre (72.2 %).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Kunstausstellungs-Reihe arteTEMPORIS bringt viel Geld für burundikids

Die Kunstausstellungsreihe «arteTEMPORIS» in Rheinfelden war ein Erfolg, auch für Burundikids Schweiz. 7400 Franken fliessen in das Spital in Burundi (Ostafrika).

Mehr als 3700 Besucher seien an den vier Ausstellungen der «arteTEMPORIS» während den letzten zwölf Monaten gezählt worden. Mit den vier Kunstausstellungen der Reihe «arteTEMPORS» in der Marktgasse von Rheinfelden seien alle gesteckten Ziele erreicht worden.

«Es war eine traumhafte Ausstellungs-Location für die Kunstschaffenden mitten in der Altstadt. Das Städtli konnte von einem geöffneten und bespielten Laden profitieren und die Benefiz-Aktion zu Gunsten von Burundikids Schweiz spielte für das Spital in Afrika einen Erlös von CHF 7400 ein», heisst es in einer Medienmitteilung.
Burundikids Schweiz bedanke sich bei allen Kunstschaffenden, dem Hauptorganisator und Kurator Fernand Hofer, sowie kulturterffpunkt.ch für ihr Engagement.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken
Translate / Traduction »