Kunst bringt 3410 Franken für das Spital

Kunst spendet 3410 Franken für das Spital

An der 3. Untitled vom Januar dieses Jahres fanden Bilder und Objekte für total CHF 17’050 ein neues Zuhause. Ein tolles Resultat einer gelungenen Ausstellung von kulturtreffpunkt. 20% der Verkaufssumme gehen an burundikids schweiz, die mit dem dem Geld ihr Spital in Burundi unterstützen wird. Mit CHF 3410 können in Burundi viele Patienten behandelt werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Ambulante Patienten im Dezember 2019

Ambulante Patienten im Dezember 2019

Im Dezember 2019 wurden 602 ambulante Behandlungen in unserer Aufnahme und in der Notaufnahme durchgeführt. Davon waren 172 Patienten Kinder jünger als 5 Jahre (28.5 %) und 430 Patienten älter als 5 Jahre (71.5 %). Wir verzeichnen eine Zunahme von Behandlungen, weil ein Arzt, und in diesem Monat auch eine Laborantin, an den Wochenenden und abends zur Verfügung standen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Unterernährt und HIP-Positiv

Unterernährt und HIV-Positiv

Kleiner Junge (2 Jahre, 9 Monate alt), dessen Mutter uns wegen seines starken Durchfalls, Schwellungen im Gesicht, generell schlechten Allgemeinzustand mit Unfähigkeit, sich aufrecht zu halten, konsultierte. Die Mutter erzählte uns, dass der Vater des Kindes sie verliess, als er von der Schwangerschaft erfuhr und sie ihn seither nicht mehr gesehen hat.

Weil sie keine Arbeit hat, kann sie die Bedürfnisse des kleinen Jungen nicht erfüllen. Die Laboruntersuchungen ergaben ein positives HIV Ergebnis. Wir diagnostizierten eine schwere Unterernährung verbunden mit HIV. Er wurde von uns behandelt, bekam antivirale Medikamente und Nahrungsmittelergänzungen.

Sein Gewicht beim Spitaleintritt betrug 3.6 kg. Beim Verlassen des Spitales wog er beinahe das Doppelte, nämlich 7.9 kg

(Das Bild entstand beim Austritt)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Projekt gegen die Unterernährung

Fast sechs Millionen Fälle von Malaria

Im Rahmen der Nahrungsmittelhilfe für Unterernährte (Projekt Unterernährung) finden Beratungssitzungen für die Eltern über eine gute Ernährung ihrer Familien statt, und eine Registrierung der Fälle von Unterernährung und daraus folgend eine Nahrungsmittelhilfe.

Ortsbesuch in Rubirizi, um Unterernährte zu registrieren.

Viele Familien mit unterernährten Kindern haben keinen Zugang zu sanitären Anlagen, mangels Geld oder durch Unwissen. Manchmal ist eine kommunale Untersuchung notwendig. Ortsbesichtigungen zwecks Registrierung wurden durchgeführt und zahlreiche Fälle wurden aufgezeichnet und ans CMH für Nahrungshilfe überwiesen.

Falls bei Kindern unter 5 Jahren eine Hospitalisation notwending ist, sind die Behandlungskosten gratis !

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken
Translate / Traduction »