Geburten mit Komplikationen

Kind kommt per Kaiserschnitt zur Welt

Nicht ganz hundert

96 Entbindungen haben im August stattgefunden, 15 davon durch Kaiserschnitt und 81 normalen Entbindungen.

Es ist auch zu bemerken, dass Dank den guten Dienstleistungen unseres Krankenhauses, was die Gebärenden oft erwähnen, Patientinnen sogar aus anderen Bezirken, der Hauptstadt oder aus dem Binnenland, in das Centre Médical Hippocrate zur Entbindung kommen.

Behandlungen im August

Behandlung bei einem Kind

350 Behandlungen im August

Im August wurden 350 ambulante Behandlungen in unseren Betreuungs- und Aufnahmestellen gemacht. 

Davon waren 114 Kinder unter 5 Jahren (= 43.5%) und 240 Patienten über fünf Jahre. Dies erklärt sich zum grossen Teil mit der Gratisbehandlung der Kinder unter 5 Jahren, die das Centre Médical Hippocrate anbietet, aber auch damit dass sogar über das Wochenende immer ein Arzt verfügbar ist. In der Vergangenheit waren im August weniger ambulante Behandlungen registriert worden.

Plastikverpackungen ab Ende 2019 verboten

Plastik liegt umher

Plastikverpackungen werden verboten

Burundi folgt dem Beispiel anderer afrikanischer Länder wie Ruanda und Kenia und verbietet im Kampf gegen die Umweltverschmutzung Plastiktüten. Präsident Pierre Nkurunziza erliess ein Dekret, das “Herstellung, Import, Lagerung, Verkauf und Nutzung von Plastiktüten und anderen Plastikverpackungen” verbietet. 

Es gibt eine Übergangsperiode von 18 Monaten, damit gelagerte und bestellte Güter noch genutzt werden könnten. Ausnahmen wird es für biologisch abbaubare Plastiktüten und Produkte im medizinischen Bereich, der Industrie und der Pharmabranche geben, wie es von der Regierung hiess.

Kurse für Familienplanung sind schlecht besucht

Kurse für Familienplanung

Familienplanung wurde von gerade mal 20 Frauen aufgesucht

Das geringe Interesse erklärt sich mit religiösem Glauben und Gerüchten über die Nachteile von Verhütungsmethoden. Beides zusammen führt dazu, dass nur wenig Frauen aus Gatumba und Umgebung den Familienplanungs-Service aufsuchen. Hier braucht es enorme Anstrengungen, um die Bevölkerung über die Vorteile von kleineren Kinderzahlen aufzuklären und die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit der Frauen und Kinder.

Unterernährung in der Umgebung des Spitals

Mädchen das mangelernährt ist

Unter- und Mangelernährung im Umfeld des Spital

Unterernährung ist ein grosses Problem in Burundi und behindert die Anstrengungen für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung im Land massiv.
Ein wichtiges Ziel der Fondation Stamm, unsere Partnerin in Burundi, ist der Zugang zu guter medizinischer Versorgung für die arme Bevölkerung in und um Gatumba. In dieser Region ist Unterernährung ein alltägliches Problem und es sind grosse Anstrengungen notwendig zur Prävention und Unterstützung der betroffenen Menschen.